Loading...
GENRES
MY PLAYLISTS

Karma by Taylor Swift

Künstlerbiographie Taylor Swift

Taylor Alison Swift (* 13. Dezember 1989 in Wyomissing, Pennsylvania) ist eine US-amerikanische Country-Pop-Sängerin und Songschreiberin, Musikproduzentin, Schauspielerin und mehrfache Grammy-Preisträgerin. Sie wurde als Tochter von Hausfrau Andrea und Aktienhändler Scott Swift geboren. Sie hat einen jüngeren Bruder namens Austin. Ihre Großmutter war eine professionelle Opern-Sängerin; Swift interessierte sich mehr für Country-Musik von Künstlern wie LeAnn Rimes, Patsy Cline, Dolly Parton, Dixie Chicks und Shania Twain. Im Alter von zehn Jahren begann Swift an Karaoke-Wettbewerben teilzunehmen und bei Festivals und Messen als Sängerin aufzutreten. Dafür schrieb sie bereits eigene Songs. Mit elf Jahren versuchte sie in Nashville bei verschiedenen Plattenlabels einen Vertrag zu erhalten. Mit 14 Jahren wurde sie bei einem Auftritt im Bluebird Café von Scott Borchetta entdeckt, der sie für sein neues Plattenlabel Big Machine Records verpflichtete. Im gleichen Jahr zog die Familie nach Hendersonville in Tennessee. 2006 veröffentlichte Swift ihre Debütsingle Tim McGraw, mit der sie Platz 6 in den US-Country-Charts erreichte. Ihr Debütalbum Taylor Swift wurde am 24. Oktober 2006 veröffentlicht und konnte auf Platz 5 in den Billboard-200-Charts klettern. Es wurde von der RIAA mit Doppel-Platin ausgezeichnet. Aus dem Album erreichten vier Singles die Top Ten der US-Country-Charts; in den US-Pop-Single-Charts kamen drei der Singles in die Top 40. Alle Lieder auf diesem Album schrieb Swift entweder selbst oder sie wurden von ihr mitverfasst. Im November 2008 veröffentlichte Swift ihr zweites Album Fearless, das die Album-Hitparade mit Unterbrechungen elf Wochen lang anführte kein anderes Album seit dem Jahr 2000 konnte diesen Spitzenplatz länger behaupten, und es war das meistverkaufte Album des Jahres 2009 in den Vereinigten Staaten. Anfang Februar 2009 wurde Swifts Single Love Story aus dem Album Fearless zum Country-Song mit den meisten bezahlten Downloads der Geschichte - 2.649.000 Stück - und zum ersten Country-Song, der die Billboard Mainstream Top 40 anführte. Im September 2009 konnte ihr Titel You Belong with Me den ersten Platz der Country-Charts erreichen. 2010 gewann Swift den People's Choice Award in der Kategorie Beste Künstlerin. Bei der Grammy-Verleihung 2010 erhielt Swift vier Auszeichnungen. Im Februar 2010 führte ihre Fearless Tour durch fünf Städte Australiens, bei der die Country-Band Gloriana im Vorprogramm auftrat. Swifts drittes Album Speak Now, das im Oktober 2010 in den USA veröffentlicht wurde, verkaufte sich innerhalb der ersten Woche mehr als eine Million Mal. Die 14 Lieder des Albums entstanden in Arkansas, New York City, Boston und Nashville und wurden ausschließlich von Swift selbst geschrieben. Als Co-Produzent trat Nathan Chapman auf, der bereits an Swifts ersten beiden Alben mitwirkte. Die erste Singleauskopplung des Albums ist Mine. Swift spielt eine akustische Western-Gitarre der kalifornischen Firma Taylor Guitars, aus dem Holz der Koa-Akazie.

Muziek Tags voor Taylor Swift

Frogtoon Musik - Song-Info: Karma

On “Karma,” Taylor confronts people from her past, warning them about the consequences of their actions. Considering the way they acted towards her previously, Taylor is relieved that karma will do her justice and may not be so kind with them. Karma, as a concept, has been a recurring theme throughout Taylor’s life and discography, especially surrounding her feud with Kanye West and Kim Kardashian in 2016. It was also referenced in several songs on several albums, including “my tears ricochet” from “folklore,” “Look What You Made Me Do” from “reputation”, “Bad Blood” from “1989,” “All Too Well (Taylor’s version)” and “I Bet You Think About Me (Taylor’s version)” from “Red (Taylor’s version).” On the importance of karma in her life, Taylor mentioned it being the most important life lesson be learned. One more interesting point to note is her reference to karma on her “The Man’s” music video, with a note saying “If found, return to Taylor Swift,” which sparked many rumors about a mystery album Taylor made called Karma. This secret album could be the reason she laughed when announcing the track’s title (Among so many other rumors). The song’s mixture of drums, guitar and synth create a declaratory atmosphere, allowing Taylor to list all the ways fate will take its course. As a way of indicating its importance for her, she repeats the word karma throughout the chorus. She also repeatedly gives it different forms, showing the ways it can come back to serve fate.

50 Top-Musiktitel für Taylor Swift - Frogtoon Musik

Taylor Swift Music Video Playlist
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47
- 4:47